Wie erkläre ich meinen Eltern…

t: dragon ball (a: akira toriyama)

Roshi TrainingViele halten den Hauptcharakter für einen dümmlichen Vielfraß. Genau hinsehen, denn es handelt sich um eine Identifikationsfigur für die männliche Zielgruppe. Er muss naiv sein. Wie sonst wäre er so ein Sinnbild für die Unschuld geworden, eine unserer Tugenden? Der Fakt, dass sein Meister Frauen und Höschen hinterher lüstert, spiegelt den moralischen Verfall unserer Kultur wider. Es ist nicht als schmuddelig, sondern ehrlicher zu verstehen. Dass es ums Kämpfen geht, zeigt die Realität eines Schülers. Im Bildungswesen hört man schließlich die Worte „Winner“ und „Loser“. Hätte man Wesen wie Werwölfe, sprechende Schildkröten oder dreiäugige Menschen nicht drin gelassen, gäbe es keine Zeichen gegen Diskriminierung und Phobie. Die Figuren sind nicht seltsam, sondern ein Mittel der Toleranz und Offenheit und ein Vorreiter für Gleichheit vor dem Gesetz. Häuser und Autos in Kapseln dienen als Motivationsquelle, um sich später den MINT-Fächern zu widmen. Dass einer der Jungs keine Nase hat, hat mit der seit der Antike bekannten Idee der Abwesenheit der Sinne zu tun. Um unsere Sinne viel mehr wertzuschätzen. Ohne in den Kämpfen die physikalischen Gesetze zu brechen, würde doch niemand ins Fitnessstudio gehen. Dann wären viele Trainer arbeitslos… arbeitslos. Die Geschichte ist nicht merkwürdig, denn sie ist eine traditionelle Geschichte aus dem alten China, die so reichhaltigen Inhalt hinzubekam, um daraus eine lang laufende Serie zu produzieren. Nicht für den kommerziellen Erfolg, sondern für die Fantasie.

Popo ist nicht eine misslungene rassistische Figur. Er steht für Fremdenangst, die seit Jahrhunderten als „Schwarzer Mann“ porträtiert wird. Beim Turban hat Toriyama schon die Islamophobie zum Thema gemacht. Würde man es verstehen, würde man sehen, wie gekonnt das Kindchenschema eingesetzt wird und der Name universelle Grundlaute hat, um den Zugang zum Fremden zu erleichtern.

t: sailor moon (a: naoko takeuchi)

Sailor Moon MondstabDas Mädchen ist kein Schreihals, sondern wehrt sich gegen die Unterdrückung der Frauenbewegung. Der Fakt, dass sie viel weint, betont die Stärke der Frau, Emotionen in der Öffentlichkeit zulassen zu können. Eine sprechende Katze ist im Alltag nicht zu beobachten. Deswegen ist sie drin, um zu zeigen, dass die Realität eben Grenzen hat. Jeder Bösewicht ist so ungeschickt und langsam, damit rebellierende Jugendliche lernen, wieder auf den richtigen Weg zu kommen. Sollte man etwa zeigen, dass schlechte Menschen Erfolg haben und cool sind? Sie ist nicht nackt. In der Serie geht es um Magie. Die Sailorkriegerinnen sind so stark, dass man selbst beim Gucken Illusionen hat. Die Hauptfigur ist 14 Jahre alt, um zu demonstrieren, dass unsere Gesellschaft junge Teenager nicht ernst nimmt. Der erwachsene Körper ist deshalb eine Metapher. Ihr Freund mag volljährig sein, aber wie sollte man sonst über den Wert der wahren Liebe lernen? Der Fakt, dass der Mond als Planet präsentiert wird, beweist, dass auch in der Astronomieszene diskriminiert wird.

Man sollte einsichtiger sein, wenn die Figuren sich gegenseitig nicht erkennen, obwohl keiner Masken trägt. Denn der Zuschauer ist bereits eingeweiht und die Zeichner hätten viel mehr Arbeit…

t: kill la kill (a: ryô akizuki)

Kill la KillHier ist weniger Gewalt als in den Nachrichten. Die Serie versteht damit, wie viele Eindrücke man am Tag verarbeiten muss. Die Hauptfigur trägt eine riesige Mordwaffe, aber nur, damit Zeugen sie leichter sehen können. Der Fakt, dass die Schüler in Orden aufgeteilt sind, spricht nicht für Faschismus und Propaganda. Vielmehr kann man daran beobachten, wie unangenehm der Zwang durch das Militär ist. Wie sollte man es sonst lernen? Einer der Mitschüler wurde nur deswegen aufgehängt, um den Zuschauer daran zu erinnern. Die Lehrer mischen sich kaum ein, weil man im Alltag von Schülern erwartet, dass sie ihre Probleme allein lösen können. Die Figuren sind oft nackt, jedoch in Anlehnung an die Rangstrukturen. Wenn man streng nach Hierarchien geht, wann ist man dann gleich? Richtig, wenn man nackt ist. Das Mädchen wird nicht dazu gezwungen, viel Haut zu zeigen. Sonst würde ja nicht klar werden, dass die viele Haut ein Konflikt zwischen dem Rang- und Freiheitsdenken ist.

Die Uniform redet, weil sie magisch ist… weil sie sich an europäischen Märchen orientiert, wo viele Gegenstände sprechen können.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s