Machs gut, Quino!

Am 30. September 2020 starb der spanisch-argentinische Comickünstler Joaquín Tejón alias Qino alias stolzer Papa von Mafalda. Seine „Mafalda„-Reihe machte ihn berühmt. Mafalda und ihre Freunde sind etwa fünf Jahre alt und erleben die Welt als wären sie Philosophen und Politiker. Mein Lieblingscomicstrip ist eine Szene, wo Mafalda an Erwachsenen vorbeigeht, die ihre Hunde ausführen. Mafalda selbst hat eine Schildkröte an der Leine. Als sie bemerkt, dass die Erwachsenen sie auslachen, kontert sie mit: „Rassisten!„.

Seine Werke „Mafalda“ und „Quinoscopios“ wurden animiert und sogar in Braille-Schrift für Menschen mit Sehstörungen gedruckt. Eigentlich hatte er schon aufgehört mit der Serie, da fragte ihn UNICEF, ob er nicht etwas zu Kinderrechten machen könnte. Natürlich passte Mafalda und ihre Truppe perfekt. So wurde Mafalda 1976 die Präsentatorin für alle zehn Punkte der Charta. International erhielt er viele Preise. Darunter die höchsten Auszeichnungen Spaniens und Frankreichs.

An seiner Seite war seit 1960 seine Frau Alicia. Die beiden blieben kinderlos. Qino wurde 88 Jahre alt.

RBTV: Der 4. Gebohnstag!

Sie sind hier und spendieren Bier!

Vierter Geburtstag. Mein Lieblingsfernsehkanal überlebt. Sponsoring ist doch nicht so schlecht, oder? Fernsehen ist schon das Stichwort. Das Team wächst und gedeiht merklich. Ein großer Wunsch war immer, genügend Zeit für aufwändige Produktionen zu haben. Nun feierte RBTV seinen Gebohnstag mit einer öffentlichen Runde „Kneipenquiz„.

(Der dritte Gebohnstag kann nicht mehr getoppt werden!)

Einige Kommentare waren überraschend angenehm. Manche Zuschauer, die sich anfangs noch enttäuscht fühlten, sind zurückgekehrt. Die Pause hat ihnen trotzdem gut getan. Denn ehrlich gesagt, gibt es eben noch weitere millionen von Kanälen. Der Starfaktor der ‚Hauptmoderatoren‘ B.E.N.S. macht den Sender. Schön zu sehen, dass aber heute andere glänzen dürfen und die Meckerei der Zuschauer am Ebben ist. Schließlich ist das Reddit fast tot… zufällig.Weiterlesen »

Der Fall RBTV

Der Rubel rollt. Nicht wirklich.

Zweiter Geburtstag. Im Januar 2015 begann alles offiziell auf Twitch. Sie haben Staffeln eingeführt. Ein Kumpel ist Fan geworden. Ich schreibe weiterhin auf meinem Blog und Wikipedia mit. Dem Wechsel zu Youtube fieberte ich nicht entgegen. Aber ey, die Rückspulfunktion macht sich. Meine größte Sorge war, ob ich mich dann noch am Chat beteiligen kann. Denn was wäre RBTV ohne den Chat?

Es wurde kritimeckert und konferenziiert. Reddit fand nicht zuletzt durch den langersehnten Communitymanager zurück ins Bewusstsein der Redaktion. Eigentlich ist Reddit immer präsent. Sobald Nutzer wie bei den Onlinenews von GMX aus Titeln Teaser machen oder „konstruktive Kritik“ mit dem oben genannten verwechseln. Schon verständlich, wenn der Anspruch auf Transparenz und Interaktivität nicht mehr auf Reddit spürbar war. Böse meinte es jedoch keiner. Es fühlte sich nur jeder verantwortlich.Weiterlesen »