„Lone Wolf and Cub“ (2003-2009): Die nicht-jugendfreie Rache!

Der Wolf und sein Junges“ – Geschichte zum Anfassen…

Eine Empfehlung für alle, die Mangageschichte und Geschichtsmanga interessiert. Gestern starb der Schöpfer eines der berühmtesten Mangawerke. Kazuo Koike (1936-2019) war einflussreicher Autor, schreibender Mangakünstler und Vertreter des Gekiga-Genres. Gekiga ist quasi die ernste Variante des Manga, vergleichbar mit Visual Novels. Wie sein ehemaliger Rivale Kazuhiko Katou alias Monkey Punch („Lupin III„) starb auch er an einer Lungenentzündung.

Die Liste der Künstler, mit denen er arbeitete, ist beeindruckend. Unter anderem haben Rumiko Takahashi („Inuyasha„, „Ranma 1/2„, „Rumiko Theater„) und Testuo Hara („Fist of the North Star„) bei ihm gelernt. Dies realisierte er über einen Kurs, den er „Gekiga Sonjuku“ nannte. Westliche Comics waren auch sein Ding. Hulk, der Manga, stammte aus seiner Feder. Mit Marvel arbeitete er an einem Comic über Wolverine. Andere bekannte Werke von ihm sind „Lady Snowblood„, welches indirekt die Geschichte zu „Kill Bill“ inspirierte und „Crying Freeman„. Er ist Teil der Hall of Fame des Eisner Awards.

Lone Wolf and Cub

Der Manga enthält: Samurai, grimmige Gesichter, ein Kind, Kämpfe, Landschaft und Sitten des alten Japans, einen Rachefeldzug, Schwerter, einen Kinderwagen

Handlung: Ogami Itto ist Scharfrichter für den Shogun. Er wird von einem Konkurrenten durch eine Intrige weggedrängt. Nun soll er Selbstmord begehen, für eine Tat, die er nicht zu verschulden hat. Statt sich umzubringen, verschwindet er und lebt als Auftragsmörder unter dem Namen Okami. Schließlich gibt es den Sohn Daigoro, dessen Mutter getötet wurde. Ogami zieht mit seinem Sohn durchs Land und schwört Rache. (FSK: keine Angabe)Weiterlesen »

Mob Psycho 100 (2017-18) – Parapsychologisches Knäckebrot mit Twists…

Ein würdiger Nachfolger: „Mob Psycho 100“

Mob Der Typ mit dem irren Blick: ‚Mob‘ | © manime.de

Anknüpfend an den Ersterfolg von „One Punch Man“ ist der preisgekrönte Manga und Anime zu „Mob Psycho 100“ ein weiteres Highlight in der Karriere vom Künstler ONE. Beide Serien zeigen auf humorvolle Weise die Tücken des Lebens, in denen ein Langweiler in den Genuss der Aufmerksamkeit kommt. Ein Langweiler mit zu starken Kräften. In diesem Fall auch noch ein pubertierender Teenager. Und alles wie immer mit einem Augenzwinkern des Autors.

Die Serie enthält: ein komplexes Mauerblümchen, ein parapsychologisches Büro, Gefühlsausbrüche, Geschwisterliebe, Exorzismus, Schulclubs, verbogene Gabeln

Handlung: Shigeo Kageyama alias Mob ist ein unauffälliger, unaufgeregter, leicht unbeholfener Schüler mit einem weitaus begabteren und beliebteren kleinen Bruder. Dafür kann Mob immense psychische Kräfte benutzen, die er wegen schlechter Erinnerungen unter Kontrolle halten möchte. Im Alltag versucht er sie nicht einzusetzen. Die Ausnahme bildet sein Job. Nach der Schule arbeitet er für das angebliche Medium Reigen. Reigen zieht den Leuten Geld aus der Tasche, während Mob die tatsächliche Arbeit macht und Geister beseitigt. Mob erhält wiederum Rat, wie er sein Leben besser führen kann. Denn momentan möchte er sich verändern. Eines Tages trifft er auf einen Kult, der seine Anhänger unter Lachgehirnwäsche setzt. Der Anführer scheitert an Mob und versucht ihn seit jeher zu bekämpfen. Kurz darauf tritt Mob einem Schulclub bei und wird von einigen Schulgangs verfolgt. Als dann auch noch sein kleiner Bruder Ritsu in die Konflikte seines Bruders hingezogen wird, nimmt alles einen unerwarteten Lauf. (Carlsen-Altersempfehlung: 14)Weiterlesen »