Mach’s gut, Jiro!

Jiro Taniguchi

Jiro Taniguchi (1947-2017)
© Citron, via Wikimedia Commons

Einer der großen, alternativen Mangakünstler ist verstorben. Bei ihm ging es klassisch und elegant zu. Er interessierte sich für das alte Japan und den franko-belgischen Comic. Einige seiner ruhigen und sehr realistisch gezeichneten Werke waren autobiografisch. Er hat viele Werke herausgebracht, die auch unter Erwachsenen Fans fanden. Erfolg zu haben war ihm aber nicht wichtig.

In der Modern Graphics-Filiale im Europa Center (Berlin) gibt es im Ausstellraum eine kleine Sammlung an Manga, die sich Besucher anschauen können.

Hier eine kleine Sammlung in einem Video.

© „Manga – Jiro Taniguchi“ auf Youtube von Thomas vom 17.03.2013. Bilder aus dem Manga „Der spazierende Mann“.

Der Fall RBTV

Der Rubel rollt. Nicht wirklich.

Zweiter Geburtstag. Im Januar 2015 begann alles offiziell auf Twitch. Sie haben Staffeln eingeführt. Ein Kumpel ist Fan geworden. Ich schreibe weiterhin auf meinem Blog und Wikipedia mit. Dem Wechsel zu Youtube fieberte ich nicht entgegen. Aber ey, die Rückspulfunktion macht sich. Meine größte Sorge war, ob ich mich dann noch am Chat beteiligen kann. Denn was wäre RBTV ohne den Chat?

Es wurde kritimeckert und konferenziiert. Reddit fand nicht zuletzt durch den langersehnten Communitymanager zurück ins Bewusstsein der Redaktion. Eigentlich ist Reddit immer präsent. Sobald Nutzer wie bei den Onlinenews von GMX aus Titeln Teaser machen oder „konstruktive Kritik“ mit dem oben genannten verwechseln. Schon verständlich, wenn der Anspruch auf Transparenz und Interaktivität nicht mehr auf Reddit spürbar war. Böse meinte es jedoch keiner. Es fühlte sich nur jeder verantwortlich.Weiterlesen »