Für das neue Jahr: Tests, Tests, Tests!

Ich bin ein Analysefreak. Meiner Meinung nach werden Analysen selten langweilig. Also dachte ich mir, biete ich euch eine Sammlung an Online-Tests bzw. Rechner an, die ihr in Vorbereitung auf das kommende Jahr machen könnt. Vielleicht geht dem einen oder der anderen ein Licht auf!

1. Geldrechner („Mehr brutto vom netto!„)

Gehaltsrechner N Heydorn 2015-2018
Ein Nettogehalt-Rechner gibt euch an, wie viel ihr gesetzlich verdienen müsstest. In manchen Tests kann man neben dem monatlichen auch das jährliche Gehalt angeben. Besonders spannend ist es für Verheiratete oder Selbstständige.

Minijobrechner Minijob Zentrale 2017
Minijobs sind vor allem unter Frauen sehr häufig. Hier werden die Abgaben ebenfalls verglichen.

BaföG-Rechner 2017
Dieser BAföG-Rechner zeigt, wie viel man als Azubi, Student oder Schüler an Leistungen erhalten kann. Besser ist es, über das Einkommen der Eltern bescheid zu wissen, bevor du den Test startest. Es lohnt sich natürlich auch, einen Test zu machen, wenn du dein BAföG zurückzahlen musst.

Weitere interessante Tests, die ihr suchen könntet: Energie sparen, Renteneintritt, Anspruch auf Urlaubstage, Pflegeversicherung, Zinsen. Für die Minderjährigen ohne Job gibt es sogar einen Taschengeldrechner! (Das habt ihr nicht von mir.)Weiterlesen »

Advertisements

Berlin: Ausstellung zu Webtoons und Web-Manhwas!

Cartoons aus dem Internet? Aus Korea? Dazu gibt es ab dem 17. 10. eine Ausstellung im Koreanischen Kulturzentrum sowie der Korea Manhwa Contents Agency (KOMACON) und des koreanischen Ministeriums für Kultur, Sport und Tourismus. Am 16.10. ist um 19 Uhr die Ausstellungseröffnung, bei der Vorträge gehalten werden und live gezeichnet wird. Zeit:  17.10.- 31.1.2018, Eröffnung am 16.10. […]

Mind Game (2009) – Wenn nicht jetzt, wann dann?!


Mind Game | © wikipedia.org

Man braucht keine Drogen, um diesen Film zu sehen. Es ist aber nicht ausgeschlossen, die Drogen danach zu nehmen, um wieder herunter zu kommen! In einem Interview soll Satoshi Kon (u.a. „Paprika„, „Perfect Blue„, „Paranoia Agent„) diesen Film als „outstanding“ (dt. hervorragend) bezeichnet haben. Die Übersetzung des Wortes out|stan|ding ist bei diesem Film eine interessante Spielerei!

Mind Game“ (Maindo Geimu, 2004/09) ist ein in Deutschland eher unbekannter Animationsfilm aus Japan. In Deutschland kam er scheinbar direkt auf DVD. Viel mehr gibt es zu diesem Film kaum zu finden. Es ist bei Studio 4° C (u.a. „Tekkonkinkreet„, „Berserk„, „Justice League„, „Kid Ikarus„) produziert worden. Regisseur war Masaaki Yuasa. Dessen Hirn bescherte uns bereits Werke wie „Kemonozume “ (2002), „Kaiba“ (2008), „The Tatami Galaxy“ (2010) und „Ping Pong“ (2014). Nebenbei arbeitet er an Serien mit, zum Beispiel „Shin Chan„, „Space Dandy“ und „Adventure Time„. Der Film soll auf Blu Ray veröffentlicht werden. Dazu wurde eine Kickstarterkampagne gestartet, die schon nach einem Tag sämtliche Ziele erreichte.

Der Film enthält: Generationen, Träume und Flashbacks, ein Restaurant, einen Wal, Liebeskummer, verschiedene Morde, sexuelle Wünsche, viel Wasser, Farben

Handlung: Nishi wohnt in Osaka. Er ist Mangaka, arbeitet aber in Minijobs. Seit Ewigkeiten ist er in Myon verliebt, die ihn zwar toll findet, aber nun mit einem attraktiveren Typen geht. Nishi bleibt in ihrer Nähe, doch er kann sich nicht durchsetzen. Eines Tages besucht er Myons Familie in deren Restaurant. Zwei unheimliche Männer suchen den Vater, der sich augenblicklich hinter dem Tresen versteckt. Nishi, Myon und ihre Schwester schweigen und werden von den Männern belästigt. Als Nishi versucht, sich zu wehren, wird er erschossen. Durch ein Wunder, reist er zurück in die Vergangenheit. Es ist als wäre er ein neuer Mensch. Er schafft es, mit den Schwestern zu fliehen. Doch anstatt sicher irgendwo anzukommen, landen die drei im Wasser. Das dachten sie zumindest, bis ein alter Mann sie eines besseren belehrt. (FSK: 16)Weiterlesen »