Szenen aus der Heimat I [Medienbio #11]

Wo ich hier sitze und dem Gewitter lausche, schreibe ich über ein Sehnsuchtsthema. Die Heimat. Ein Kampfbegriff. Bis heute weiß ich nicht, ob ich sie gefunden habe.

Als ich klein war, gab es einen Reisepass von mir. Ich habe angeblich in ihn hineingekritzelt und verursachte damit einen Riesenärger am Flughafen. Angeblich konnten wir so beinahe nicht nach Deutschland zurückfliegen.

Meiner Mutter wäre es gelegen gewesen. Doch unser aller Leben fand mittlerweile in Deutschland statt. In ihrer Heimat streng genommen. Sie wollte nicht zurück. Mein Vater wollte es. Ihr Land, die DDR, existierte nicht mehr. Da sie anders war, fühlte sie sich auch in der DDR fremd. Oft genug hat sie die Veranstaltungen der FDJ geschwänzt und früh angefangen, diverse Fremdsprachen zu lernen.Weiterlesen »

Advertisements

Sprich #29

Youtube hat aufgegeben! Die Konten, die damals kein Google Plus-Konto errichtet hatten, dürfen jetzt wieder kommentieren. Es hat ja nur… Jahre gedauert. Meine gesamten Privatnachrichten sind weg, dafür kann ich aber wieder alten Kontakten schreiben, bei denen ich damals keine weiteren Kontaktmöglichkeiten kannte. Damals gab es sogar bei g+ die Anweisung, seinen bürgerlichen Namen anzugeben. […]

20.03. „#MoinMoin“ – Sendung zum Knutschen

Inhalt (Sendung vom 20.03.2018, RBTV): Lars isst Fleisch. Trotzdem beschwert er sich über Massentierhaltung und Leder. Ist das heuchlerisch, oder sinnvoll? Wie schädlich ist die Lederproduktion? Welche Auswirkungen hat das Gerben von Tierhaut? Woher kommt mein Leder? Was spricht gegen einen Schuh aus Leder? Sind wir wirklich bereit, auf Massentierhaltung zu verzichten? Wie sehr schränkt […]