#36 Sprich!

Hallöle,

dieses Jahr war echt… Schlimm ist, dass die Rationalität vom Anfang des Jahres schnell mit der Grillsaison verschwand. Mittlerweile gewöhne ich mich ans Zuhause bleiben. Ich habe einige Dinge beginnen können, die ich den Rest des Jahres und, offen gestanden, den Rest des Jahrzehnts ignorierte. Im Moment arbeite ich zum Beispiel an der nächsten „Mangabox„, wo es ums Zeichnen geht.

Was braucht man dazu? Zeichnungen! Wegen Copyright und dem letzten Ehrgeiz habe ich mich wieder an den Schreibtisch gesetzt und begonnen, zu zeichnen. Jup. Es sieht genauso aus. Mein Rücken hält nicht mehr viel aus durch mein unachtsames Sitzliegen. Zum ersten Mal arbeite ich mit einem Grafikmonitor, da ein Grafiktablet zu schwierig ist. Nun, der Monitor ist für mich auch schwer zu bedienen, aber ich kann Ausrutscher leichter rückgängig machen. Ich muss lockerer werden und meine Bewegungen wieder einstudieren, was sich auf dem Papier leichter anfühlt.

Dann habe ich wieder Manga und Anime in mein Leben gelassen. Heißt, ich habe mehr als eine Sache im Jahr gelesen oder geguckt. Vielleicht irre ich mich, aber das muss auch schon Jahre her sein..? Ich habe den Roman „1984“ zu Ende gelesen, was ein halbes Jahrzehnt dauerte. Im Sommer war ich im Kino. Ich habe eine Serie von vor zehn Jahr nachgeholt. Das fiktionale Schreiben geht nicht voran. Blockade, Übersicht verloren und vermutlich auch hier Papier besser.

Ich habe ein Instrument spielen gelernt. Allerdings nur im Kurs. Zu Hause liegt es in der Ecke. Noch ein Hobby im Eckbereich.

Mit der Stille aktiviert das Gehirn das biografische Gedächtnis. Ich habe viel über mein Leben nachgedacht, aber nicht mehr so negativ wie früher… oder wie vor ein paar Monaten. Die Probleme kann ich zwar nicht lösen, aber ich habe meine Einstellung verbessern können. Für mich ein Fortschritt!

Problematischer ist, wie ich beruflich weitermache, da ich keine Lust auf Menschenkontakt habe. In keinster Form! Zum Glück habe ich eine Arbeit. Ich weiß die Pandemiegefahr nicht mehr einzuschätzen. Das wissenschaftliche Denken ist zwar noch in mir drin, aber verfolgen tue ich eigentlich nichts mehr und fühle mich von Statistiken und Impfstoffen nicht angesprochen. Mittlerweile wurde ich viermal getestet und so langsam werden meine ausgeprägten Reflexe noch stärker. Bisher war jedenfalls alles negativ.

Lieber würde ich privat gerne Menschen treffen, aber das ist schwierig. Alle weg oder online. Freude…

Es wäre jetzt eine Gelegenheit, mehr wegen des Klimawandels und Artenschutz zu machen.
Habe ich schon erwähnt, dass ich seit meiner Kindheit den Glauben an die Menschheit verloren habe..?

Sagt ‚2020 meh‚…
a|fiction|esse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.