[ein bissl anders #4] Melancholiker in den Medien

Wo sind die Melancholiker?

Traurig, mies gelaunt, nachdenklich, der Musik lauschend, passiv, grau gekleidet… wir alle haben unser Klischeebild von einem Melancholiker. Dauerhaft betrübte Menschen gelten als melancholisch. Sie sind gerne für sich und nehmen alle Emotionen stärker wahr. Vertrauen zu haben, ist für sie schwer. Melancholiker werden stereotyp gerne mit den Künstlern assoziiert. Sie machen nicht einfach Musik. Sie kreieren, um zu existieren… Übertrieben ist ihr Anspruch auf Tiefsinnigkeit und der leichte Hang zum Leiden. Sensibel sind sie dennoch. Psychiater verwendeten das Bild des Melancholikers für depressive Menschen.

Einige Charaktere mit melancholischen Zügen wurden durch Ereignisse geprägt. Einige sind seit der Geburt so. Besonders gut kombinierbar sind Melancholie und Liebeskummer. Grace Adler („Will & Grace„) lebt als Designerin in einer WG mit ihrem Ex zusammen. Sie sucht einen Partner, doch die große Liebe ihres Lebens scheint noch immer ihr Ex zu sein. Der ist nur leider schwul. Emma Bovary („Madame Bovary„) ist von ihrer langweiligen Ehe angewidert und geht nur in ihrer Idealwelt auf. Es gibt kurze Lichtblicke, doch am Ende wählt sie den Tod. Ansatzweise melancholisch sind die Hauptfiguren in „The Big Bang Theory„, die zwar akademisch viel leisten, jedoch im Privatleben oft unzufrieden sind. Raj leidet unter selektivem Mutismus, findet keine Freundin und steht unter dem Druck seiner wartenden Eltern. Leonard ist pflichtbewusst, wird aber oft abgestraft. Oft erinnert er sich an schlechte Ereignisse und fühlt sich trotz Freundin klein. Kevin Arnold („Wunderbare Jahre„) blickt auf seine Schulzeit zurück. Er gehörte zu den Außenseitern und war in eine Mitschülerin verliebt, mit der mehrere Male zusammen war. Trotz der manchmal lustigen Erinnerungen und der Tatsache, dass jedes Leben Höhen und Tiefen hat, wirken Kevins Worte im Nachhinein stets nachdenklich und bedrückend.

Melancholische Kinder gibt es ebenfalls. Beispiele sind der Geister sehende Cole Sear („The Sixth Sense„) oder die trauernde Molly Singer („Corinna, Corinna„). Charlie Brown („The Peanuts„) ist ein bekannter Pechvogel. Regelmäßig zweifelt er an seinem Glück und hat wenig Selbstvertrauen.

Zwei Charaktere können auf unterschiedliche Art dieselbe Persönlichkeit darstellen.

Rebecca Moody („Californication“)

Was soll man tun, wenn die Eltern getrennt leben, aber jeder weiß, dass sie zusammen gehören? Becca (12) musste nach Kalifornien ziehen und sieht zu, wie ihre Mutter einen arroganten Spießer heiratet und ihr Vater nichts in den Griff bekommt. L.A. passt nicht zu ihr und ihre Stiefschwester ist nicht der Rede wert. Neben den kurzen Momenten, die sie mit ihrem Vater teilt, schenkt nur die Kunst ihr ein bisschen Wohlgefühl. Sie behält vieles für sich, kleidet sich schwarz und ist viel zu verständnisvoll für die Drogen- und Pornoeskapaden der Erwachsenen. Allgemein wirkt sie wie ein Mauerblümchen, bleibt aber fast schon „optimistisch“. Statt sich immer im Zimmer einzusperren, spielt sie in einer Band, hat einen Freund und weiß insgeheim, dass sie ihre Familie niemals retten kann.

Bei der Darstellung der Melancholikerin trübt der Schein zunächst. Es wird nicht stereotyp mit dem Äußeren gearbeitet, obwohl sie gerne schwarz trägt, gute Literatur kennt und in einer Band spielt. Auch der Wiedererkennungswert ist gering. In der Serie taucht Becca als analytische Beobachterin auf, die mit den Mitmenschen wenig Mitgefühl zeigt. Keine extremen Züge. Die Szenen, in denen sie aktiv auf den Vater eingeht, zeigen ihre sensible Vorsicht und Talente. Vieles ist situativ, wie zum Beispiel die nicht eingehaltenen Versprechungen Vaters, mit denen sie zu leben hat. Ihre Reaktion ist jedoch meist kühl und unterdrückt. Trotz des Scheins, ein interessanter Charakter.

Dr. Perry Cox („Scrubs“)

Dr. CoxFanfavorit Dr. Cox (?) arbeitet als Arzt mit vielen Patienten aber auch jungen Kollegen. Seine Art zu unterrichten und anzuweisen ist angsteinflößend. Er macht gerne sarkastische und zynische Ansagen. Der Umgang mit einzelnen Kollegen ist respektlos. So vergibt er beispielsweise Spitznamen. Besonders die Konkurrenz zwischen ihm und dem Chefarzt Dr. Kelso zeigen jedoch, unter welchem Stress er steht. Dr. Cox ist getrieben von Idealen, befindet sich aber in einer Welt, wo Geldmangel und Desinteresse oberste Priorität haben. So entsteht viel Frust, wenn er erneut einen Patienten abweisen musste. Wer kann es ihm übel nehmen, dass er da manchmal austickt?

Bei der Darstellung des Melancholikers wird Zynismus und oft das Spiel der Extreme eingesetzt. Dr. Cox besitzt viel Energie und Charisma, was den extrovertierten Temperamenten Choleriker und Sanguiniker ähnelt. Man sieht fast nur seine aggressive Seite, doch in der Serie gibt es einige stille Momente. Er versucht, seine Gefühle zu unterdrücken. Mit anderen Kollegen spricht er ungern. Alles geschieht in einer kontrollierten Weise, auch wenn die Verzweiflung ihn manchmal wahnsinnig erscheinen lässt.

Es geht auch ohne Figuren wie Marvin („Per Anhalter durchs All„). Wichtig scheint bei der Darstellung des Melancholikers das Engagement zu sein. Charlie Brown versucht auch nach dem hundertsten Mal, den Football zu treten. Dr. Cox ist ein leidenschaftlicher Arzt. Molly Singer bemüht sich, eine neue Frau für ihren Vater zu bekommen. Auch andere Charaktere, die mit ihren Freunden abhängen, haben dennoch eine Leidenschaft oder Mission. Die Charaktere halten an Erwartungen fest, die dem Zuschauer erst spärlich sichtbar werden. Sie gehen mit Erfolgen oder Scheitern unterschiedlich um. Diese Vielfalt in den Charakteren ist eine Stärke bei der Darstellung dieses Temperaments.

Welche Figuren bzw. Charaktere fallen dir zu dieser Eigenschaft noch ein? Kennst du Melancholiker im Alltagsleben? Was ist ein typische Satz eines Charakters? Woran erkennst du einen?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.