0,5 Jahre Rocket Beans TV – Meine Highlights

Mal davon abgesehen, dass ich anfangs fälschlicherweise dachte, alles hieße „Bohn Jour“…

Abgesehen davon, dass die erste Folge „Bohn Jour“ für mich das eigentliche Highlight war, obwohl es vor Sendestart gezeigt wurde…

Ganz davon abgesehen, dass viel hinter der Kamera passiert, was mir auch gefällt…

und dass die Redaktion auf Wünsche der Zuschauer eingeht, so auch auf meine…

gibt es seit sechs Monaten wirklich tolle Sachen, die von den Kameras festgehalten wurden. Ich wünschte, ich hätte diesen Post doch schon vor drei Monaten gemacht, aber gut, dann muss ich eben wieder ein paar Videos durchgehen, um mich zu erinnern.

Meine Top 6 aus 6 Monaten RBTV

#6 T-Shirt Hype.

Es hätte vieles sein können: #ViewersOfLove, Colins Hinzustoßen, endlich mehr Dennis R., Eddy gewinnt mal etwas uswusf.

Mein Highlight kürzlich war aber ein junger Mann, der mir morgens auf dem Weg zum Wandern begegnete. Moooorgeeeens… Er rannte mit einem RBTV-Shirt an mir vorbei. Leider gab es wegen dem Verkehr keine Zeit für diesen hier *Daumen hoch*, aber ich wäre wahrscheinlich auch zu verlegen gewesen. Wann immer ich ein Shirt anhabe, lächeln mir einige Leute zu. Also, Berlin guckt euch scheinbar.

#5 „Almost Plaily“ (Ep. 166) – Sisterhood.

Vier Leute spielen Passwort und die Geschlechtsorgane jener Spieler sind mal anders herum gewachsen. In Folge 166 gab es eine reine Mädchenrunde, das erste Mal in einem „Almost Daily“. Die Folge war nicht ganz so spannend wie erhofft (dafür sind sich alle zu ähnlich), dafür war der Blick in den Chat aber unterhaltsam. Man stellte fest, dass Frauen sich an Regeln halten und weniger diskutieren…

You go, Mädels!

#4 „Royal Beef“ (Ep. 4) – Jeder einzelne ist eine Säule.

Budi stand lange Zeit unter Druck, war öfter abwesend und wirkte manchmal etwas überfordert. Dann kam das „Royal Beef“. Er hat sich Stück für Stück nach vorne gekämpft. Die vierte Folge startete…  Budi is back! Alle haben sich auf ihn gestürzt, doch er hat Stärke bewiesen. Seitdem scheint er wieder der alte zu sein.

#3 „Game plus“ (Ep. 2) – Ingos Stimme.

Wenn der Twitch-Chat heute Herzen verschickt, ist das mittlerweile Routine zur Begrüßung und zum Abschied. Es gab aber eine Situation, da sind alle regelrecht ausgerastet! Ingo Meß ist ehemaliger Sprecher der Sendung „Game One“ und ist seit April offizieller Mitarbeiter von RBTV. Für mich ist es nicht das persönliche Highlight, aber ich habe mich gefreut, dass sich die anderen so gefreut haben. Manche schrieben, dass sie „Pipi in den Augen“ hatten, als sie seine Stimme erkannt haben. Ich konnte erkennen, wie wichtig Kontinuität bei den Zuschauern sein kann.

#2 Alte Freunde lassen einen nicht im Stich.

Für mich ist eigentlich jede Folge „Bohn Jour“ ein Highlight. Eddys Blödeleien. Budi, der die Witze kaputt macht. Die Band (o N), die für sich spricht. Die Regie, die vieles verpeilt. Die kreativen Einsendungen der Zuschauer. Ganz besonders freue ich mich aber über die Gäste. Momentan sind es eher Menschen, die den Bohnen schon länger bekannt sind. Alte Bekannte, die ich aber zum Teil neu kennen lerne.

Großartig finde ich vor allem, die die zuverlässig sind. David Hain war zur frühesten Stunde da. Er ist seit Jahren großer Fan der Redaktion und macht bei sich immer auf das aufmerksam, was bei den Projekten los ist. Nicht zu vergessen, dass er auch Interviews mit den Moderatoren führt. Das nächste Mal spreche ich ihn endlich an, wenn ich ihn sehe! Fabian Döhla ist immer eine Überraschung wert und ich habe mich wahnsinnig gefreut, als er nicht nur bei „Bohn Jour“ auftauchte, sondern sich bereitwillig zu Insidertricks ausfragen ließ. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass die Bohnen vieles können. Allerdings sind sie auf ihre Gäste bisher eher schlecht als recht eingegangen – nur bei Smudo war es anders. Dass Döhla irgendwie fast ausgenutzt wirkte, fand ich nicht gut. Er nimmt es aber wahrscheinlich weniger persönlich als ich es einschätze. Bleibt noch Daniel Schröckert (alias Mr. Zuverlässig) zu nennen, der die Bohnen seit Youtubezeiten unterstützt und die ersten regelmäßigen Formate lieferte.

#1 „Support Rocket Beans“ – Der berüchtigte Spendenaufruf.

…bevor wir das ganze dicht machen, lasst uns doch einfach mal euch fragen, ob ihr nicht Bock habt, uns zu supporten…

Jetzt ist schon wieder etwas aus der Pre-Twitch-Ära hinein gerutscht. Allerdings aus gutem Grund. Im Oktober 2014, fast zwei Monate vor Sendestart von RBTV auf Twitch, kam ein Video heraus, über das sich viele die Mäuler zerrissen haben. Mir war ganz unwohl, weil die Bitte sehr unerwartet kam und für mich unmöglich erschien. In einem Video saßen Eddy und Nils auf dem goldenen Tisch vom „Almost Daily“ und erzählen etwas von Sender gründen und Geld benötigen. Das Echo war gespalten. Es war von Betteln die Rede. Einer meiner Lieblingspodcasts, die Isolierstation und einige Youtuber haben sich ordentlich über das Video ausgelassen. Dann gab es die Leute, die „auf jeden Fall“ mitmachen wollten und gleich Geld spendeten.

Wen es interessiert, wie RBTV funktioniert und warum es für Fernsehdeutschland bedeutend ist, kann es auf der Website und Wikipedia nachlesen. Das ganze hält seit sechs Monaten und wie es aussieht, wird der Sender erfolgreicher. Um zum Abschluss einmal den Simon zu zitieren: „Sie haben gesagt, ich schaff’s nicht, oder?! Haben Sie gesagt, haben Sie gedacht, ich schaff das nicht!„(Royal Beef, Teaser #2).

drückt fleißig weiter die Daumen
a|fiction|esse

P.S.: Ja, aber… könnte nicht wieder eine richtige Band eingeladen werden… bitte…

Advertisements

Ein Gedanke zu “0,5 Jahre Rocket Beans TV – Meine Highlights

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s