Mal gucken: 2015 neue Sachen beim Bloggen ausprobieren

♦ Als ich die Emails checkte, leuchtete eine Virenwarnung auf. Antivir, ja das benutze ich noch immer, warnte mich vor einem Trojaner. Ein Impressum habe ich gar nicht angelegt. Es muss einer der Kommentare gewesen sein, den ich auf Wordpress hinterlassen hatte. Dies wurde schamlos von einem der Blogger ausgenutzt. Meine Emailadresse ist nun nie wieder sicher. ♦

Was man 2015 auf seinem Blog und der Blogosphäre ausprobieren könnte.

1. Leute verwirren: Beginne deinen Beitrag mit einem Konventionsbruch. Verwende beispielsweise Symbol und farbige Schrift und tippe eine Geschichte ein, die kein Schwein versteht.

2. Blog-Hiking: Geh ins Dashbord und gehe auf die zuletzt veröffentlichten oder bearbeiteten Blogbeiträge. Kämpfe dich durch mindestens 3 Artikel egal welcher Länge und klopfe dir auf die Schulter dafür, dass du es durchgehalten hast.

3. Schreibe einen gemeinsamen Blogeintrag mit dem Nutzer deines Vertrauens.

4. Schreibe einen gemeinsamen Blogeintrag auf verschiedenen Blogs und Social Media-Plattformen verteilt mit Nutzern deines Vertrauens. Vielleicht entsteht ein Kunstwerk?

5. Kommentarbereich entdecken (für Schüchterne): Leg dir eine sichere Emailadresse an! Such einen sympathischen Blogeintrag heraus und überwinde dich zu einem Kommentar. Gerade „kleinere“ Blogger werden Purzelbäume schlagen.

6. Jury spielen: Beispielsweise einen Blogeintrag über die 5 Sterne bewerten oder einen Wettbewerb starten oder eine Rezension schreiben.

7. Sich für etwas engagieren: Es gibt einen Bereich in der Gesellschaft, der dir bestimmt sehr wichtig ist. Vielleicht lohnt es sich, sich dafür Gehör zu verschaffen. Ob auf dem privaten oder einem neuen Blog. Manchmal reicht ein gut sichtbarer, bunter Link. Im Zweifel für den Baum.

8. Alle Beiträge um Mitternacht auf ‚privat‘ stellen und gucken, was passiert. Besonders interessant ab 25 Abonnenten.

9. Aufräumen: Sortiere, lösche oder ergänze Kategorien und Tags. Probier ein neues Design aus… obwohl, besser nicht. Hast du mal ein Konzept ausprobiert?

10. Schwitzen bis zum Tag x:  Mithilfe der Nutzer abnehmen, zunehmen, zerlegen oder hinlegen. Volle Transparenz, aber halt nur bis Tag x. Das Zählen bis zum Tag x selbst übernehmen, ohne App, per Hand.

11. Jobhunting: Warum nicht den eigenen Blog zur Jobsuche verwenden? WordPress hat ein gutes Indexsystem. Die eigenen Einträge können gut und schnell in Suchmaschinen gefunden werden. Expertenblogs sind vielleicht sogar ein besserer Ansatz als ein Profil bei Xing oder eine Bewerbungshomepage.

12. Wir lernen HTML: Formatierungssprachen sind faszinierend. Deinem Blogtheme kannst du etwas Eigenleben mithilfe von HTML und CSS-Boxen geben. Kann man immer mal wieder brauchen..?

13. Lieblings…: Finde Dinge, die du nicht magst oder mit denen du dich noch nie beschäftigt hast und mach dazu eine Top 10-Liste.

14. Tote Links suchen, im gesamten Blog!

15. Blogavatar: Denk dir eine künstliche Blogpersona mit eigenem Namen, Alter und Gewohnheiten aus und lass sie an irgendeiner Stelle „auftreten“. Vielleicht kommen unentdeckte Schauspielerkünste zum Vorschein? Oder es hat Ähnlichkeit mit einem RPG, wo ihr zwei miteinander interagiert.

16. Mind your Lingo: Wäre es nicht einmal interessant, Synonyme zu verwenden, statt den immer selben Ausdruck?

17. Lingo-Sexismus: Noch interessanter wäre es eine männliche Entsprechung für Worte wie „Schreckschraube“ oder weibliche Entsprechungen für Worte wie „Hanswurst“ zu finden.

18. Die eigenen Beiträge auf Urheberrechtsverletzungen durchgehen und dafür einen eigenen Podcast, ein eigenes Bild oder einen eigenen Film im Internet veröffentlichen.

19. Persönliches Design: Zeichne oder male eigenständig ein Bild für deinen Hintergrund oder Blogkopf. Mach es ohne ein digitales Hilfsmittel zu verwenden! Das erste Bild wird genommen.

20. Vacaciones: Den Computer abschalten.

Wann hast du mal Blogexperimente gemacht? Was hast du noch für Einfälle? Gab es diese Experimente bereits auf deinem Blog? Hast du Angst, deinen Blog zu ändern?

es schlägt vor…
a|fiction|esse

Advertisements

5 Gedanken zu “Mal gucken: 2015 neue Sachen beim Bloggen ausprobieren

  1. Bin grad noch beim Aufbauen meines Blogs.. und checke viele Funktionen noch gar nicht :P … werd aber deine Tipps und Vorschläge im Hinterkopf behalten! Danke dir! ;) ;) ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s