Zum Weltfrauentag: Warum nicht mal in den Baumarkt?

Anlässlich des Weltfrauentags gibt es schon viele Veranstaltungen, aber kaum eine wird mir vermutlich so viel Spaß machen wie die „Women’s Night“ im Baumarkt. Zwar fand die nicht am 8. März statt, passt thematisch aber sehr gut. Eine Bekannte erzählte mir von Workshops im Bauhaus zu allen möglichen Haushalts-/Handwerksthemen.

Zunächst musste ich erst einmal überlegen, wer denn der Veranstalter sein könnte:
Bauhaus? Haben die was mit der Kunsttruppe zu tun? Ich wusste gar nicht, dass die eine eigene Frauengruppe haben.“
Bei der Anmeldung wurde es dann klarer:
Ach, Bauhaus! Meine Güte, da war ich ja schon seit Jahren nicht mehr drin!„.

Da ich dafür einiges nachholen wollte, habe ich mich gleich angemeldet. Der Andrang war sehr groß. Die Frauen waren meist um die 40. Es gab aber auch einige in meinem Alter oder sogar älter. Ich habe sogar ehemalige Mitschülerinnen getroffen. An einigen Stellen schien es als wären halbe Büros aufgekreuzt. So kann man den Feierabend natürlich auch verbringen.

Für mich ging es als erstes zum Abriss. Dort wurden wir mit Schutzutensilien versorgt und konnten verschiedene Geräte am widerspenstigen Mauerwerk testen. Manche Frauen waren etwas zart, aber jede hatte ein breites Grinsen im Gesicht. Eine Frau war sogar so begeistert, dass sie auf Lärm- und Mundschutz verzichtete. Das würde ich nicht empfehlen, Kinder! Und zwischendruch immer mal wieder ein Gläschen Sekt.

Danach ging es zum Pflanzencenter: Workshop Umtopfen. Pflanzen, die man umgetopft hat, konnte man gleich mitnehmen. Da war ordentlich was los. Leider ging die Erde immer schnell aus, es sah von der Seite aus wie am Fließband. Manche haben dabei ihre Taschen vollgesaut. Die Orchideen waren nett, brauchten aber sehr viel Erklärung. Am Ende haben nur die Mutigen eine mitgenommen.

Da die Workshops unterschiedlich lange gingen, konnte ich ab und zu auch beim Fliesen anbringen und Laminat verlegen zugucken. Man kann nur an zwei Workshops teilnehmen, dafür aber ordentlich.

Die Filiale hat eine ziemlich nette Show abgeliefert. Es gab Musik und leckeres Essen. Und natürlich Sekt. In den Geschenketüten lagen Zollstöcke, Blöcke, Ganzkörperschutzanzüge und die obligatorischen Schlüsselbänder. An den einzelnen Stationen konnte man aber noch einiges abgrasen. Die Frauen waren alle hochmotiviert, hatten sehr viele aktuelle Fragen und haben sich bereitwillig eingesaut. Schade nur, dass alle Wokshopleiter männlich waren und fast alle weiblichen Angestellten Kellnerinnen. Dafür waren die Männer freundlicher…

Hätte ich neben dem Malen in der Schule auch etwas Werken gehabt, wäre ich echt froh gewesen. Spätestens beim nächsten Umzug gibt es wieder viel zu tun. Ohne meine Bekannte hätte ich nie von dieser Veranstaltung erfahren, sehr schade. Es werden immer mal wieder Workshops zu veschiedenen Tageszeiten in verschiedenen Filialen angeboten. Die Infos und die Anmeldungen sind auf der Internetseite von Bauhaus. Hingehen lohnt sich!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s