Youtuber entdecken Manga… mal wieder

Mir reichen die Youtube-Themen auf meinem Blog gerade eigentlich stärker als stark. Ich möchte aber kurz einen Kommentar zu zwei neuen Kanälen aus Deutschland los werden, die Manga und Animes vorstellen.

1) Chans Manga Mania (Chan von ApplewarPictures)
2) NinotakuTV (Nino von High5)

Der eine beschäftigt sich nur kurz und ausschließlich mit Werken. Nicht zu unterschätzen: Emotion, Emotion, Emotion. Dem anderen nehme ich die Mangaleidenschaft nicht einmal ab. Tendenziell könnte ich dazu bei den News vom ANN bleiben.

Wer mal einen wirklich guten Mangakanal mit „fachkundigen“ Leuten im deutschsprachigen Youtube sucht:
Maison Manga auf Youtube | Auf Facebook | Auf Google Plus | Webseite

Gerne mehr in einem anderen Post (oder in einer Liste mit Comic- und Mangamagazinen).

Advertisements

5 Gedanken zu “Youtuber entdecken Manga… mal wieder

  1. So wenig gefällt dir Ninotaku? Bin eigentlich ganz froh, dass es mal ein so professionelles Format gibt, auch wenn Anime und Games (leider) weitaus mehr behandelt werden als Manga.

    • Kennst du eigentlich das „JMag“ auf Myvideo/ Youtube? Das ist auch eine professionelle Show (von deutschen Zeichnern), wo Manga und Animes reviewt werden und ab und an ein paar andere Beiträge kommen. Es gibt nicht wahnsinnig viele Reviews, aber es ist noch ein anderer Ansatz.

      • Ja, kenne ich und mag ich sehr. Eine Zeit lang habe ich es nicht weitergeschaut, weil mir Mikiko Ponczek und Co. so unbeholfen vor der Kamera wirkten und nicht so wirklich tief in die Materie eingestiegen sind. War immer sehr seicht und oberflächlich. Habe mich dann aber sehr gefreut, als Niloo dazukam. Da ich kein großer Fan von Horrorkissen dingsbums bin, war das eher wieder ein Grund zum Ausschalten für mich.

  2. Hast du dir mal die Texte angehört? Da werden Details nach Details abgeschossen, über die „Publisher“, „Release-Daten“, „gesicherten Lizenzen“, „deutsche Fassungen“, etc. Ich bin weder Verlagskauffrau noch habe ich einen Stift zum Mitschreiben! Die Wortwahl klingt sehr stark aus der Sicht eines distanzierten Erwachsenen und mit seiner Stimme wird es leider nicht besser. Es gibt erstaunlich wenig Infotext und die Bilder flashen nur so um die Ohren.

    Viele der Nachrichten beziehen sich auf Ankündigungen. Es macht bei Jugendlichen wegen dem Taschengeld Sinn. Allerdings sind Nachrichten schon etwas seltsam, wenn die Ereignisse fast alle erst in Zukunft stattfinden werden, oder?

    Wenn ich etwas mehr über die Handlungen oder Stile der Serien oder Filme erfahren möchte, dann ist diese Sendung leider nicht passend. Vielleicht nimmt er sich zukünftig mehr Zeit für das Vorstellen der einzelnen Werke, aber momentan fühlt sich alles an wie in einem Datenstrom auf der Internetautobahn. Sprich: ANN.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s